Abnehmen ohne Sport – Geht das?

Oje, Sport… ja genau… Sport.

Ich werde immer ganz krank wenn ich Sachen lese wie „Abnehmen ohne Sport“ oder „Abnehmen im Schlaf“.

Nur, wie kann ich am besten abnehmen?

Ja, Ernährung spielt eine wichtige Rolle dabei abzunehmen, aber wesentlich schneller geht es mit ein bisschen körperlicher Betätigung.

Ich glaube das Problem ist, dass viele Menschen Sport mit Marathonlaufen assoziieren, oder mit dem Sportunterricht in der Schule… der war auch bei mir nicht so angenehm:

Als dickes Kind war ich immer einer der letzten beim Laufen und wurde natürlich immer zum Schluss in die Mannschaften gewählt und da Sportunterricht bei uns nur aus Fußballspielen zu bestehen schien und ich in keinem Verein war, da war es natürlich auch eine tolle Erfahrung ständig vorgeführt zu werden, Ich konnte kaum mit dem Ball laufen, aber geübt wurde natürlich auf dem Niveau der Kinder die bereits seit 5 Jahren im Verein gespielt haben… jaja trauriger kleiner Jan.

Was ich damit sagen will: Sport muss nicht grausam sein. Wenn Du wirklich effektiv abnehmen willst, dann ist das einzig Wahre in erster Linie Krafttraining.

Damit meine ich jetzt keine Mitgliedschaft im Fitnessstudio, sondern 2-3 mal pro Woche Deine Muskeln so zu trainieren, dass sie wachsen.

Und das ist viel weniger, als Du jetzt vielleicht denkst. Lass mich Dir 2 Beispiele geben: Angenommen Du bist im Urlaub auf Mallorca und willst Dich bräunen. Dazu legst Du Dich 20 Minuten in die Sonne und gehst dann wieder.

Am nächsten Tag hast Du schon ein bisschen mehr Bräune und legst dich wieder 20 Minuten in die Sonne usw… Was glaubst Du, was passiert, wenn Du beschließt sofort super-braun zu werden: Du legst Dich am ersten Tag 3 Stunden in die Sonne, bekommst einen Sonnenbrand, bist total kaputt, kannst eine Woche nicht mehr in die Sonne gehen und schälst Dich wie eine Echse.

Du kommst bleicher aus dem Urlaub zurück als Du weggegangen bist, während die Person aus Beispiel eins 5 Töne dunkler ist als Du. Das ist ein krasses Beispiel, aber es ist genau das, was die meisten Leute machen, wenn sie trainieren. Glaube mir: Weniger ist Mehr!

Ich mache bis zum heutigen Tag hauptsächlich 4 Übungen: Liegestütze, Beinheben, Kniebeugen und Klimmzüge.

Das wars… kein Bankdrücken, keine Deadlifts, keine stundenlangen Workouts. Die meisten Menschen machen sowieso viel zu viel. Muskeln brauchen sehr lange um sich zu regenerieren, mehrere Tage. Wenn Du also am Montag ein richtiges Set Liegestütze machst und dabei bis zum totalen Muskelversagen gehst, dann machst Du das am Mittwoch oder Donnerstag noch einmal und das wars dann mit Liegestütze für die Woche.

Meine Workouts dauern im Schnitt 5 Minuten und ich mache davon höchstens 3-4 in der Woche… Das sind also maximal 20 min „Sport“ ich glaube so etwas schafft jeder =)

Ich mache immer nur einen Satz bis ich nicht mehr kann, dadurch aktiviert man den Wachstumsreiz des Muskels. Mehrere Sätze sind Verschwendung und behindern das Muskelwachstum mehr als dass sie helfen.

Im Grunde machen 99% der Menschen alles falsch wenn es darum geht, richtig zu trainieren. Probiere einmal folgenden „Trainingsplan“ aus: Jeweils einen Satz Liegestützen und Kniebeugen. Du machst die Übungen langsam, circa 5 Sekunden jeweils nach oben und nach unten. Solange bis Du nicht mehr kannst. Stell Dir vor, dass Dir jemand eine Waffe an den Kopf hält und damit droht, Dich zu erschießen wenn Du nicht noch eine Liegestütze machst… Du musst soweit gehen bis es nicht mehr weiter geht.

Das ganze sollte keine 5 Minuten dauern. Dann machst Du dasselbe 2 Tage später noch einmal usw. Sobald Du bei einem Training nicht mehr schaffst als beim vorherigen, dann mach einen Tag länger Pause. Wie gesagt 99% aller Menschen trainieren viel zu viel und geben ihren Muskeln keine Zeit um zu wachsen. Ich bin an einem Punkt wo ich nun fast eine Woche Pause zwischen der gleichen Übung mache. Das ist doch mal was anderes als jeden Tag 3 Stunden im Fitnessstudio zu stehen was?

Inzwischen nutze ich ein Fitness Online Studio, wie Dir mein Gymondo Test zeigt.